Montag, 2. Januar 2017

Ein frohes neues....

Jahr 2017... wie die Zeit vergeht...

Da man sich schon Sorgen machte... mir geht es soweit gut.
In den letzten 2 Monaten habe ich viel gestrickt. Meinem Manne und meiner Tochter  habe ich  zu Weihnachten  Pullover gestrickt


Für mich habe ich ein Schultertuch gestrickt


Bei meinem Unfall im Sommer hatte ich mich wohl wieder ausgerenkt. Da mein Atlaswirbel so und so raus war merkte ich erst mal nicht so viel. Schief war ich ja schon. Beim letzten Einrenken hat mein Osteophat den halt nicht rein bekommen.

Vor 3-4 Wochen aber hat mich Herr Pony wieder eingerenkt... den Atlas, voll die Kopfnuss ;) aber ich konnte mich fast  2 Tage super bewegen. Doch dann ging gar nix mehr. Tierische Rückenschmerzen und nix half. Kurz vor Weihnachten bin ich also wieder zum renken und wirklich der Atlas war drin aber einige Brustwirbel, Ledenwirbel und Kreuzwirbel raus das passte natürlich nicht mehr zur Muskelatur die sich vorher aufgebaut hat. Jetzt bin ich wieder grade habe aber immer noch etwas Rückenschmerzen.

Herrn Pony gehts gut. Manne hat eine Kirsche bekommen und Kirsche (Baumrinde) dürfen Pferde fressen. Hatte gelesen das die meisten sie sogar sehr gerne mögen. Also haben wir den Kirschbaum erst mal für Luke beiseite gelegt und immer mal ein Stück Stamm mitgenommen. Es dauerte nicht lange da  begrüßte er mich mit einem auf mich zu rollenden Baumstamm: Alle ... ich brauch neu.

Wenns nach Luke ginge könnte er jeden tag Kirsche haben. Die Birke die er schon seit Monaten auf dem Paddock hat rührt er nicht mehr an... ist ja gesund und nicht ganz so lecker wie Kirschrinde.

Der kommt schon auf lustige Ideen. Natürlich bekommt er nicht jeden Tag Kirschbaum, ansonsten haben wir ein Problem wenn der Baum alle ist. Können ja schlecht in irgendeinen Garten einbrechen und die nächst beste Kirsche fällen, denn Herr Pony ist sehr ritualisiert. Wenn sich was eingebürgert hat in seinen Kopf und es gefällt muss es so sein. Immer, ohne Ausnahme.

Sein alter Kumpel mit dem er sich sein Paddock geteilt hatte steht nun wo anders. Seine Besitzerin war es leid das sie die beiden beim Füttern immer abrennen musste. Eigenlich kein Akt, man muss nur warten und dableiben bis aufgefressen wurde. Mache ich bei Luke auch immer, ich warte bis er fertig ist , sage dann noch mal Tschüss und fahr.  Oft habe Ich auch den Luke erwischt wie er das Futter vom Kumpelpferd gefuttert hatte. Luke weiß nicht das er ein Zwerg ist und anscheinend konnte er seinem Kumpel der fast 30 cm  größer war ... gut verkaufen das IHM alles gehört,also konnte er ihm auch alles wegnehmen sobald sich die Besitzerin vom Kumpelpferd entfernt hatte. Es war mühsehlig . 2 Wochen stand er dann alleine. Nein nicht wirlich alleine rumherum sind ja noch 100 Pferde nur auf seinem Paddock halt alleine.

Nun hat er einen neuen Paddockpartner bekommen. Ein Isländer, etwa so groß wie er, ein ganz netter. Die beiden haben sich sofort gut vertragen. Luke ist auch ein sehr verträgliches Pferd wenns um andere Pferde geht und kein besonders Futter mit im Spiel ist. Heu, Wasser und auch seine Bäume kann er ganz gut Teilen, sogar dann an der gleichen Stelle mümmeln ohne ausfallend zu werden. Wenn genug da ist teilt er auch.

Silvester waren wir dann wieder da : Huf halten. War auch nötig. Er hat halt Schiss und währe am liebsten in mich rein gekrochen oder auf den Arm. Geht ja nicht aber wir warteten bis es vorbei war.

Jetzt warte ich drauf das Kajumba (Katze ) nach Haus kommt. Sie hat einen Gesäugetumor und wurde heute Opperiert. Zwischenhinein haben sie angerufen das alles gut gelaufen ist. Manne bringt sie wieder mit. 10 Tage noch mal Stress wegen den Fäden und sie muss einen Strampler tragen. Sie hasst sowas. Wir werden sehen.

So langsam kommt meine Lust zum nähen wieder. Sind wir gespannt aufs Jahr 2017, das letzte war mir ein bisschen zu.... sagen wir mal Chaotisch. Da bin ich wie Luke: Alles muss ritualisiert sein und man muss sich drauf verlassen können das morgen so ist wie heute... für einen Autisten sind die momentanen Zeiten gar nix.

Montag, 31. Oktober 2016

Workshopwochenende bei Heidi

... nein nicht in den Bergen... obwohl... Hügel gabs da auch ;)

Am Wochenende hatte ich einen Life Workshop bei meiner Jährlichen  "Herbstgruppe"

Dieses Jahr hatten wir Steifenhörnchen genäht


 Hier ein paar  Bilder aus dem Kursgeschehen












 










Das ganze wurde auch ordendlich bewacht....













Wir hatten viel Spaß und es kamen ein paar
Ordendliche Gesellen zu stande ;)












Samstag, 22. Oktober 2016

Was kam raus aus dem Mystery sew along?

Ich nehme mal an der eine oder andere ist neugierig was für ein Tier nun beim Mystery sew along genäht wurde.....

Tadatadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


Noch nicht zu erkennen?

An den Füßen auch nicht?

Aber jetzt oder?

Genau, eine Fledermaus

Hat wieder viel Spaß gemacht und ich hoffe den Teilnehmern auch.
Ansonsten quälte ich mich mit einer fiesen Grippe rum (von der ich hoffe das sie nun endgültig rum ist) . Nach einer Woche sah es so aus als hätte ich es überstanden und dann bekam ich eine Ohrspeicheldrüsenentzündung  und konnte mich nur noch breiig ernähren. Kaum ging das kauen dann wieder ... kam der Schnupfen und Halsweh für zwei Tage  zurück. Sowas hat ich so auch noch nicht. Heute funktioniert alles wieder fast normal. Ich hoffe das bleibt so.

Trotz allem musst ich natürlich zum Herrn Pony. Da hilft es ja nix , er kann ja nicht mal ein Tag nur auf dem Paddock stehen bleiben... dann steigt der mir aufs Dach.

Apropo Paddock. Das hatten wir vor kurzen auch neu gemacht. Neues Lava aufgeschüttet.

Luke hatte ja die letzten male versucht den "Lavaberg" zu erklimmen. Hat ja nicht funktioniert. Diesmal stellte er sich gleich an die Stelle wo Manne das Lava hinschüttete. Stand also voll im Weg rum. Das läuft so: Manne schüttet das Zeugs von unserem Hänger aufs Paddock und ich schipp dann im Paddock stehend das Lava verteilt rum und zwischen uns dann Herr Pony.

Da kann man auch mal die Stellung wechseln... Herr Pony wechselt mit.

Als wir dann am verteilen waren, wollte auch Luke mit machen. Geht ja nicht er hat ja nur Hufen (Gott sei dank) und fand das er viel zu wenig aufmerksamkeit bekam. Ich also am  harken und mit den Füßen immer im Weg. Ich war dann genervt und sagte ihm das auch. Harkte ihm eine Stelle wo er hätte schön wälzen (sich reinschmeißen) können. Wollte er aber nicht. Als ich ihn dann wieder schimpfte lief er im Spanischen Schritt (laufen und abwechselnt die Beine sehr hoch und grade streckend, so wie es früher die Soldaten machten) im Kreis um mich herum. Guckte mich an und meinte: Guck mal wie toll ich das mache.

Da kann man einfach nicht mehr  sauer sein.






Montag, 10. Oktober 2016

Samstag, 8. Oktober 2016

8. Mystery sew along und Nikostrümpfe





So neue Nikostrümpfe gibt es dieses Jahr auch ;)  Gott sei dank habe ich nur 2 Kidis ( Sohnemann muss sich seinen mit seiner Frau teilen... soll er mal gleich lernen: NIX hat man(n) mehr für sich alleine ;)
Meine Kinder sind beide Erwachsen... bin ich eigentlich blöd?

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Tag 6. Mystery sew along


Mit Herz in den Sonnenuntergang

... oder so ;)


 Zwei meiner Männer... einer mit Haare einer Ohne ;)








Luke in Oktober(fest)stimmung *gg* Natürlich ein genähtes Lebkucheherz.... ein echtes hätte die Aktion nicht überlebt.... bestimmt nicht....

Nein ... kein Zoom ... ich saß direkt davor. Ist doch klar das Gras wo ich drauf hocke MUSS besser schmecken also rückt man so nah ran wie es geht... ich rückte weg und er hinter her.